audio-streams

    [home]



Der Facebook-Spion

 
Anleitung:

  • Wovor hat der Deutsche, Schweizer und Österreicher am meisten Angst? Richtig: Vor Datenschutz! Oder vor den eigenen Daten. Oder das andere seine Daten klauen. Oder so. Eben so wie früher, als einige Ureinwohner glaubten, ihnen wäre die Seele gestohlen worden, wenn sie jemand fotografiert. Zeit, den Finger in die Wunde zu legen! Und was bietet sich da am meistenan? Natürlich Facebook! Nach Ansicht fast aller deutschen Medien der Datenschutzteufel höchstselbst!

  • Gib ganz unten auf der Seite die Telefonnummer der Person an, die Du anrufen willst

  • Klick darunter auf den Button "anrufen"

  • Einige Sekunden später hörst Du wie der Angerufene an den Apparat geht (wenn er/sie da ist). Und dann kann's losgehen! :-)


Bevor Du anrufst, kannst Du Dir die Audioclips ja schon einmal anhören, damit Du weißt, was auf den Angerufenen zukommt. :-)



Ich möchte den/die anrufen.


Ja, guten Tag. Hier ist Sonja Schneider. Ist der/die [name2] da?
Kann ich den bitte einmal sprechen?
Kann ich die bitte einmal sprechen?
Danke!
Sonja Schneider!
Oh, tut mir leid, aber das ist privat.
Okay, dann versuche ich es später noch einmal. Vielen Dank!
falls zuerst ein anderer dran geht, laß Dich über die Clips oben mit der freundlichen Stimme verbinden ;)



Ulbricht! Institut für Datenschutzreduktion in Berlin!
Spreche ich mit [name1]? Facebookuser(in) [name1]?
Okay! Wir haben....'n kleines Problem mit Ihrem Facebook-Profil!
Ja, wo fange ich an? Kurze Version oder lange Version?
Okay. Auf die Schnelle: Wir haben eine Facebook-CD aus der Schweiz erworben und ausgewertet und treten jetzt mit denjenigen in Kontakt, die a) sehr viele Facebookfreunde haben und b) bei denen ein Großteil dieser "Freunde" unter einem Decknamen angemeldet ist. Und nicht mit ihrem richtigen Namen.
Ich denke, Sie wissen, was ich meine...
Frage an dieser Stelle erst einmal: Sind Sie bereit mit uns zusammenzuarbeiten? {hust} Entschuldigung! Bitte noch einmal. Den letzten Satz habe ich jetzt nicht gehört.
Die Zusammenarbeit sähe so aus, dass Sie die Freundschaftsanfrage einer unserer Mitarbeiter annehmen und wir dann den Nachrichtenstrom Ihrer Freunde analysieren können...... automatisiert natürlich.
Haben Sie da ein Problem mit?
Welches?
Hören Sie mir zu, okay?
Ja
Selbstverständlich!
Nein
Natürlich nicht.

Mein Name ist Ulbricht. Vom Institut für Datenschutzreduktion in Berlin.
Mal eine Frage: Sie sind doch gegen Drogen, gegen Zwangsprostitution, Ausbeutung von Pizza-Steinbrüchen, alles was man so liest. Ja? Mit Sicherheit! Glauben Sie, dass diese Leute im Internet mit ihrem richtigen Namen schreiben?
Um es klarzumachen: Dass Sie mit uns zusammenarbeiten, kriegt niemand mit.
Ich meine, wir arbeiten doch schon zusammen. Jetzt schon. Wir kommen doch klar!
Ja, dann...bedanke ich mich zumindest für's Zuhören. Vielleicht denken Sie noch einmal darüber nach?
Gut. Ich rufe dann den nächsten an auf meiner Liste, auf Wiederhören!

  (Festnetz-)Telefonnummer eingeben und anrufen

Anruf nach: